FOCONIS-ZAK® 3: FOCONIS AG kündigt innovative, plattformunabhängige Neuentwicklung an

Vilshofen im Juni 2017. Die FOCONIS AG wird mit FOCONIS-ZAK® 3 im kommenden Jahr eine vollständige Neuentwicklung des vielfach eingesetzten Kontrollprozess-Systems FOCONIS-ZAK® veröffentlichen. Die bewährte und nach wie vor erhältliche Version 2 entwickelt das Unternehmen parallel weiter.

Da die FOCONIS die von IBM bereitgestellte Notes/Domino-Umgebung im Zeitalter von Big Data und Digitalisierung nicht mehr als innovative und allem voran zukunftsweisende Plattform einschätzt, wurde 2016 mit der Neuentwicklung des renommierten Systems begonnen. Dabei stand das Ziel im Fokus, eine Software auf einer technisch vollständig unabhängigen Plattform zu schaffen, die ohne die Notwendigkeit von Trägerprogrammen oder Groupware-Systemen in Unternehmen eingesetzt werden kann. FOCONIS-ZAK® 3 wird daher als Web Applikation unter Java entwickelt. Das UI-Framework Vaadin rundet eine angenehme Benutzererfahrung ab. Zur Bedienung der zukünftigen Version von ZAK 3 wird künftig lediglich ein Browser benötigt – und das dank des responsiven Aufbaus vollkommen unabhängig vom eingesetzten Endgerät oder Betriebssystem (auf PC/Notebook, Smartphone oder Tablet).

„Wir freuen uns bereits heute darauf, ZAK 3 live vorzustellen“, sagt Olaf Pulwey, Vorstand der FOCONIS AG. „Der Fortschritt der Entwicklung und die bisherigen Ergebnisse begeistern alle, die in den Prozess involviert sind. Es ist großartig, was unser Entwicklungsteam leistet. ZAK 3 wird erneut die Innovationskraft der FOCONIS verdeutlichen. Darum bin ich mir absolut sicher, dass alle Banken und Sparkassen Lust auf dieses neue System bekommen, sobald sie es einmal in Aktion erlebt haben.“

Da vor allem die Genossenschaftsbanken mit der Migration in das neue Kernbanksystem agree21 ein großes Softwareprojekt entweder noch vor oder vereinzelt bereits hinter sich haben, können die über 450 Anwenderinstitute von FOCONIS-ZAK® beruhigt das bisherige System weiternutzen.

„Damit keine Bank oder Sparkasse gezwungen ist, auf den neuen Level zu wechseln, werden wir das bisherige ZAK System zusätzlich zu den Innovationen um ZAK 3 weiterentwickeln“, erläutert Pulwey. „Auf diese Weise ersparen wir unseren Kunden eine Zwangsmigration zur Veröffentlichung von ZAK 3 im Frühjahr 2018. Sollte seitens der Institute jedoch ein Update auf ZAK 3 gewünscht sein, sind wir vorbereitet und entsprechen diesem Wunsch gerne.“

Um für ihre Kunden das bestmögliche Ergebnis für den zukünftigen Einsatz von FOCONIS-ZAK® zu erzielen, steht die FOCONIS darüber hinaus in einem ständigen, fruchtbaren Austausch mit den institutsnahen IT-Dienstleistern der Branche.

FOCONIS-ZAK® ist das führende, hochspezialisierte Kontrollsystem für Kreditinstitute. Mit seinem modularen Aufbau ermöglicht ZAK seinen Anwenderinstituten mit derzeit 15 Funktionspaketen für verschiedenste Fachbereiche Ordnungsmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit, Rechtssicherheit und spürbare Arbeitserleichterungen für die Mitarbeiter.

Die FOCONIS unterstützt Banken und andere Unternehmen aus der Finanzwirtschaft mit ihrem System dabei, geeignete Schlüsselkontrollen zu identifizieren und umzusetzen, um ein effizientes internes Kontrollsystem im Sinne des § 25a KWG umzusetzen.

Interessierte Anwender finden hier weitere Informationen über ZAK allgemein und in einem Beitrag des vergangenen FOCONIS Newsletters 01/2017 bereits einige optische Eindrücke.

FOCONIS-ZAK® 3 wird voraussichtlich ab dem Frühjahr 2018 erhältlich sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste auf dieser Seite. Mit der Nutzung dieser erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.
Informationen