FOCONIS Newsletter 02/2016

Wir freuen uns, Ihnen heute den FOCONIS Newsletter 02/2016 präsentieren zu dürfen.

Sollten Sie die letzten FOCONIS Newsletter verpasst haben, können Sie diese hier online aufrufen.
Die nächste Ausgabe (03/2016) wird voraussichtlich Mitte Oktober 2016 erscheinen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Stöbern.

Ihr FOCONIS Team


INHALTSVERZEICHNIS


1. Unternehmensmeldungen


1.1 FOCONIS zu Gast beim Deutschen Sparkassentag 2016

1.2 FOCONIS beim Bankingkongress „Zukunft der Bankorganisation“ (BANKINGCLUB, 07./08.09.2016)


2. Produktmeldungen: FOCONIS-ZAK®


RZ-spezifischen Themen ist das Kürzel „VR-Banken“ für Genossenschaftsbanken oder
„SPK“ für Sparkassen vorangestellt. Meldungen ohne Kürzel gelten RZ-unabhängig.

2.1 Erweiterte MAR/MAD Kontrollen für FOCONIS-ZAK® Funktionspaket „WP-Compliance Kontrollen“

2.2 VR-Banken: agree21 Migration: Pilotierung der FOCONIS-ZAK® Migration erfolgreich abgeschlossen

2.3 Händlerzettel-Prozess unter FOCONIS-ZAK® - Ergebnismitteilung

2.4 FOCONIS GreenBox: FOCONIS-ZAK® ohne IBM Notes/Domino nutzen


3. Produktmeldungen: FOCONIS Classics (Einzelanwendungen)


3.1 Neu: FOCONIS eDSMS - elektronisches Datenschutz-Management-System

3.2 FOCONIS Schließfachverwaltung - mehr Übersicht, optimale Verwaltung


1. Unternehmensmeldungen


1.1 FOCONIS zu Gast beim Deutschen Sparkassentag 2016

2 Tage, 4 Bühnen, 50 Redner, 2.500 Teilnehmer, eine Bundeskanzlerin: das war der Deutsche Sparkassentag 2016 in Düsseldorf. Die FOCONIS war zum ersten Mal als Hersteller eingeladen und zieht ein positives Fazit zur Veranstaltung, die am 27. und 28. April 2016 zum 25. Mal in der Düsseldorfer Messehalle 6 stattfand.

Mit der deutlichen Bekenntnis zum Regionalkonzept der Sparkassen und dem gemeinsamen Bestreben einer Erleichterung der strengen Regulatorik im Vergleich zu europäischen Großbanken, konnten namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft, darunter die Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, die Veranstaltung bereichern und die Zukunft des Wir-Gefühls stärken.

Zwar wussten die hoffnungsvollen Worte vom Podium die Teilnehmer zunächst zu beruhigen, doch von heute auf morgen würde sicherlich keine Änderung der aktuellen Pläne durchgeführt werden können. Wie die Zukunft auch aussehen mag, die FOCONIS wird dank der flexiblen Gestaltung von FOCONIS-ZAK® weiterhin ein starker Partner für die Entlastung aufsichtsrechtlich relevanter Fachbereiche hinsichtlich des umfangreichen Kontrollaufwands sein. Viele Gespräche im Rahmen des Deutschen Sparkassentags 2016 bestärken die FOCONIS im eingeschlagenen Weg. Datenqualität, Datenkontrolle und Compliance lauten die Schlagworte, denen es sich mit Hilfe von FOCONIS-ZAK® zu widmen gilt. Big-Data ist die Zukunft, doch - und damit erntete die FOCONIS viel Zuspruch im Rahmen der Veranstaltung - was bringt das große Ganze, wenn die Datenbasis nicht gepflegt und konsequent kontrolliert wird.

FOCONIS Vorstand Olaf Pulwey fasst zusammen: „Die FOCONIS konnte sich durch die Einladung zum Deutschen Sparkassentag 2016 nicht nur als Entwicklungs-, viel mehr nämlich als etabliertes Beratungsunternehmen einem breiten Publikum präsentieren. Unsere Kernkompetenzen in der Beratung sowie die Flexibilität und Schwerpunktbetrachtung unserer Entwicklung stießen angesichts der strengen Regulatorik aus Berlin und Brüssel abermals auf offene Ohren und Neugier im Entscheiderkreis. Wir konnten zahlreiche neue Kontakte knüpfen und freuen uns auf weiterführende Gespräche mit Sparkassen und Verbänden. Wir fühlen uns bestärkt in unserer Rolle, den deutschen Sparkassen mit unserem FOCONIS-ZAK® System die Angst vor der zukünftigen Entwicklung aufsichtsrechtlicher Auflagen nehmen zu können. Besonders gefreut haben uns die Reaktionen nach den Gesprächen. Diese Erleichterung ist der Grund dafür, warum es FOCONIS-ZAK® gibt.“


1.2 FOCONIS beim Bankingkongress „Zukunft der Bankorganisation“ (BANKINGCLUB, 07./08.09.2016)

Am 7. und 8. September 2016 lädt der Kölner BANKINGCLUB in die Abenteuerhallen Kalk (Köln) zum Bankingkongress „Zukunft der Bankorganisation“. Das Motto der Veranstaltung lautet „Kontrollsysteme: vom Kunsthandwerk zum automatisierten Regelsystem“.

In einem Pecha Kucha Kurzvortrag (Dauer: 6:40 Minuten) wird die FOCONIS das Kontrollprozess-System FOCONIS-ZAK® vorstellen und anschließend allen Teilnehmern am eigenen Info-Stand Rede und Antwort stehen. Darüber hinaus wird ein Anwender von FOCONIS-ZAK® einen 20-minütigen Erfahrungsbericht präsentieren.

Die FOCONIS empfiehlt die Teilnahme allen Interessenten, die sich ein schnelles und doch sehr umfassendes Bild von FOCONIS-ZAK® machen und anschließend individuelle Anliegen besprechen möchten. Schnelle Interessenten erhalten eine Freikarte von der FOCONIS (solange der Vorrat reicht).

Weitere Informationen zum Bankingkongress „Zukunft der Bankorganisation“ erhalten Sie über diesen Link.


2. Produktmeldungen: FOCONIS-ZAK®


2.1 Erweiterte MAR/MAD Kontrollen für FOCONIS-ZAK® Funktionspaket „WP-Compliance Kontrollen“

Aufgrund der erneuerten Auflagen innerhalb der Marktmissbrauchsverordnung (MAR/MAD) zum 3. Juli 2016 wird die FOCONIS das FOCONIS-ZAK® Funktionspaket „WP-Compliance Kontrollen“ um entsprechende Kontrollen erweitern, die WpHG-Compliance-Beauftragte noch besser unterstützen werden. Bestandskunden des FOCONIS-ZAK® Funktionspakets „ALL-044600 WP-Compliance Kontrollen“ werden die entsprechende Kontrollerweiterung nach Fertigstellung und Pilotierung als Update erhalten.

Die neue bzw. überarbeitete Verordnung zur Marktmissbrauchsprävention sieht viele erweiterte Kontrollen vor, die Manipulationen und andere Missstände durch strenge Überwachung und Dokumentation aufdecken und zur Anzeige bringen. Die FOCONIS empfiehlt daher dringend den Einsatz des Funktionspakets als automatisierte Unterstützung für jeden Compliance-Beauftragten. Alerts der dwpbank können dem bewährten Dokumentations- und Meldeprozess von ZAK zugeführt werden. Neben den neuen MAR Kontrollen bietet das Paket viele Erleichterungen für die WpHG Compliance (§ 34d Meldewesen, Churning-Kontrolle, Überwachung von Mitarbeiter- und Insiderhandel, Überwachung von Restricted/Watchlist anhand von 2,3 Mio. Finanzinstrumenten uvm.).

Hinweis: Weiterhin liegen den Kontrollen die im Wartungspreis enthaltenen Börsentagesstatistiken und Wertpapierstammdaten zugrunde.

Die Kontrollen aus dem erweiterten Compliance-Paket finden Sie in diesem Dokument.

Bei Interesse am Einsatz des Funktionspakets „WP-Compliance Kontrollen“ füllen Sie bitte einfach dieses Formular zur Angebotsanfrage aus.


2.2 VR-Banken: agree21 Migration: Pilotierung der FOCONIS-ZAK® Migration erfolgreich abgeschlossen

Die Volksbank eG in Seesen und die Volksbank Hildesheimer Börde eG haben in der ersten Pilotserien erfolgreich das FOCONIS-ZAK® System im Umfeld des neuen Kernbanksystems agree21 migriert. Das Projekt zur Migrations-Pilotierung konnte erfolgreich beendet, ein bank21 zu agree21 Migrationsstandard für FOCONIS-ZAK® geschaffen und der Regelbetrieb gesichert werden.

FOCONIS-ZAK® wurde von den Genossenschaftsbanken der ehemaligen GAD eG erfolgreich als Asset von bank21 eingemeldet und ist daher zukünftig im wave* Portfolio der Fiducia & GAD IT AG enthalten. Auf der Basis intensiver Abstimmung mit dem Rechenzentrum konnte das FOCONIS-ZAK® Regelwerk der bank21 Banken nun in das Umfeld von agree21 übernommen werden.

Für das Wochenende vom 23. bis 24. April 2016 hatte die Fiducia & GAD IT AG die Migration vom bisherigen Kernbanksystem bank21 auf das Zukunftssystem agree21 bei der Volksbank eG in Seesen und der Volksbank Hildesheimer Börde eG angesetzt. Da beide Volksbanken das Kontrollprozess-System FOCONIS-ZAK® der FOCONIS einsetzen, bot das Wochenende auch dem Team der FOCONIS eine spannende Situation. Die FOCONIS erhielt erstmals die Möglichkeit, eine Migration von FOCONIS-ZAK® unter bank21 auf agree21 im Praxiseinsatz zu begleiten.

Im Vorfeld konnten gemeinsam mit den Anwendern einige nützliche Vorbereitungen getroffen werden. Neben der Übernahme der vom Bankverfahren unabhängigen Inhalte des ZAK-Systems (z.B. Wertpapierkontrolle, Compliance-Kontrolle, Cardprocess Kontrollen) in das neue Kernbankverfahren kann bereits vor dem Migrationstermin die Vorproduktionsphase effektiv genutzt werden. Das Vorproduktionssystem wird in Form eines Testinstituts bereitgestellt, das mit dem neuen Kernbanksystem agree21 ausgestattet ist. Die Migrationsbanken erhalten so die Möglichkeit, das ZAK System unter agree21 vorab kennenzulernen und das neue Datenkontrollkonzept aus dem Musterdatenkontrollkonzept abzuleiten und an den eigenen Daten zu verproben.

Chronologie

Am 22.04.2016, dem Freitag vor dem Migrationswochenende, erfolgte ab 16:00 Uhr durch das Rechenzentrum die Bereitstellung ZAKs unter agree21, dem Zielsystem der Daten für die vorbereitete Migration. In den Migrationsroutinen traten vereinzelt Anlässe zur Nachbesserung auf, so dass das Team der FOCONIS die Erfahrungen aus der Pilotphase wie vorgesehen für spätere Serienprojekte nutzen konnte. Um 21:30 Uhr am Freitagabend gaben alle Beteiligten grünes Licht hinsichtlich der erfolgreichen Datenübernahme.

Der Samstagnachmittag stand für die FOCONIS und die ZAK-Beauftragten der beteiligten Banken im Zeichen der Routinenüberprüfung. Es konnten Prozesshindernisse in der Bereitstellung der Listen sowie im Mailrouting festgestellt und im späteren Verlauf beseitigt werden.

Ein Optimum der Kooperation erlebten alle Beteiligten, vom Hersteller über den Anwender bis hin zum Rechenzentrum, am folgenden Montag. Die Probleme des Wochenendes konnten noch bis zum Abend durch System-Anpassungen der Fiducia & GAD IT AG behoben werden. Die anschließenden Probleme bei der Benutzerautorisierung konnten ebenfalls zeitnah gelöst werden. Das Team der FOCONIS zeigte sich am Ende des Tages zufrieden mit der überaus positiven und effektiven Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden des Rechenzentrums aus Münster, Karlsruhe und München und bedankte sich für die angenehme Zeit.

Am Mittwochnachmittag, 27.04.2016, meldeten die migrierten Banken vollständige Fehlerfreiheit und arbeiten seit dem mit FOCONIS-ZAK® im Umfeld von agree21. Genutzte Funktionspakete, Kontrollen und deren Konfiguration konnten übernommen und deren Regelbetrieb wieder aufgenommen werden. Die Volksbank eG in Seesen und die Volksbank Hildesheimer Börde eG zeigten sich ihrerseits zufrieden mit den Abläufen und dem Ergebnis.

Bereits zum nächsten Migrationstermin, am Wochenende des 11. und 12. Juni 2016, konnte die FOCONIS die gesammelten Erfahrungen im Rahmen der Migration bei weiteren Pilotbanken, die FOCONIS-ZAK® ebenfalls einsetzen, nutzen. Ein Standard zur Migration von FOCONIS-ZAK® in das agree21 Umfeld konnte gemeinsam geschaffen werden.

Die Erlebnisse rund um die Migration hat die Volksbank Hildesheimer Börde eG in einem rund fünfminütigen Video zusammengefasst, das über diesen Link (YouTube) angeschaut werden kann.


2.3 Händlerzettel-Prozess unter FOCONIS-ZAK® - Ergebnismitteilung

Vor einiger Zeit haben wir über unseren Newsletter das Interesse an einer Umsetzung eines Händlerzettelprozesses auf der Basis von FOCONIS-ZAK® erfragt. Die vielen positiven Rückmeldungen haben uns dazu bewogen, das Thema ernsthaft zu bewerten. Im Anschluss haben wir konkrete Interessenten zur aktiven Einbindung für die Umsetzung eines Händlerzettelprozesses auf der Basis von FOCONIS-ZAK® befragt. Das Pflichtenheft hierzu wurde in Zusammenarbeit mit einem Arbeitskreis aus Vertretern der Fachabteilungen ausgewählter Kunden erarbeitet.

Im Zuge der Kategorisierung und Bewertung der Rückmeldungen zu dem Pflichtenheft sind wir zu dem Entschluss gekommen, der auch schon während der Arbeit mit dem Arbeitskreis gereift ist: der Prozess und der Umfang des Händlerzettels differenzieren von Institut zu Institut so sehr, dass eine Vereinheitlichung des Prozesses schwierig ist. Eine Standardlösung kann die individuellen Ausprägungen kaum abdecken.

Die angedachte Lösung konnte daher nur wenig Interesse wecken, was sich in der sehr geringen Anzahl weiterer Rückmeldungen zeigte. Daher ist die FOCONIS zu der Entscheidung gelangt, dass für den Händlerzettelprozess kein FOCONIS-ZAK® Funktionspaket entwickelt wird.

Sollten Sie dennoch an einer elektronischen, prozessgestützten Umsetzung interessiert sein, bietet die Anwendung FOCONIS Prozessoptimierung umfassende Möglichkeiten, um sogar individuell sämtliche notwendigen Parametrisierungen abbilden zu können. Die Anwendung ist bereits bei zahlreichen FOCONIS Kunden zur Unterstützung der hauseigenen Prozesse im Einsatz.

Bei Interesse an dieser Lösung können Sie über den Erwerb der FOCONIS Prozessoptimierung (Version 4.x) in Kombination mit den notwendigen Beratungsleistungen des FOCONIS Service einen hauseigenen Händlerzettelprozess erarbeiten, diesen individuell gestalten und profitieren darüber hinaus von der Möglichkeit, weitere, individuell erstellbare Prozesse in Ihrem Hause zu implementieren.

Zum direkten Einblick finden Sie hier die Produktbeschreibung zur FOCONIS Prozessoptimierung.

Bei Interesse am Produkt FOCONIS Prozessoptimierung füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus, wählen dort die FOCONIS Prozessoptimierung und wir werden uns sobald wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.


2.4 FOCONIS GreenBox: FOCONIS-ZAK® ohne IBM Notes/Domino nutzen

Unsere bisherigen Anwender wissen, dass FOCONIS-ZAK® zu 100% auf IBM Notes/Domino basiert. Dies hatte zur Folge, dass das Kontrollprozess-System ZAK von Banken und Sparkassen ohne IBM Notes/Domino nicht nutzbar war. Aus diesem Grund wurde das FOCONIS GreenBox Projekt ins Leben gerufen. Das Interesse an ZAK ist ungebrochen und auch außerhalb der IBM Notes Anwenderschaft möchte die FOCONIS in der Lage sein, Interessenten bedienen zu können.

Das GreenBox Konzept sieht vor, gänzlich auf Notes zu verzichten, ohne eine Einschränkung im Funktionsumfang ZAKs feststellen zu müssen. Eine weitere Prämisse beim Einstieg in das Projekt war es, gleichermaßen Unternehmen mit eigener Serverstruktur sowie Unternehmen bedienen zu können, die Ihre Serverumgebungen extern pflegen und bereitstellen lassen (beispielsweise im Rechenzentrum). Im Zuge der Modernisierung vieler Bankarbeitsplätze und der Umstellung auf schlanke, web-basierte Clients für Host-System und Verbundprodukte wurde das Thema Browser prominent im Projekt positioniert.

Am Ende des Projekts steht nun die FOCONIS GreenBox, die es ermöglicht, FOCONIS-ZAK® vollkommen unabhängig von einer eigenen IBM Notes/Domino Umgebung mit einem Browser bedienen zu können. Hierbei wird nicht auf die Zustellung von Hinweismails aus den Anwendungen heraus verzichtet, denn Anwender, die auf Microsoft und somit beispielsweise auf Outlook setzen, erhalten ihre Hinweismails genau dort übermittelt. Enthaltene Links führen über den Browser direkt zum entsprechenden Dokument zur umgehenden Bearbeitung.

Die Fakten

Was ist die FOCONIS GreenBox?
Die GreenBox ist eine Microsoft basierte Serverumgebung, auf der die Anwendung FOCONIS-ZAK® betrieben wird. Das Personengruppenkonzept aus ZAK wird mit dem Microsoft Active Directory verknüpft. Dies gewährleistet die automatische Anmeldung am und die Bearbeitung im ZAK-System mit der individuellen Personen-ID über den Browser (Microsoft Internet Explorer/Mozilla Firefox). Alle Analysen und Kontrollen von ZAK laufen wie gewohnt automatisiert auf Basis der Daten des Kernbanksystems des Unternehmens. Zur Kommunikation über E-Mail wird das im Einsatz befindliche Mailsystem verwendet.

Wer kann die FOCONIS GreenBox einsetzen?
Grundsätzlich empfiehlt die FOCONIS ihre GreenBox jedem Unternehmen, das Interesse daran hat, FOCONIS-ZAK® im Unternehmen einzusetzen und das keine Möglichkeit (oder unternehmenspolitisch keine Notwendigkeit) sieht, IBM Notes/Domino einzusetzen.

Was kostet die FOCONIS GreenBox?
Kunden mit FOCONIS GreenBox zahlen im Vergleich zu IBM Notes/Domino Nutzern eine leicht erhöhte Jahresgebühr zur Pflege der GreenBox. Im Gesamtkontext sind die Kosten im Vergleich zum Nutzen verschwindend gering. Die GreenBox wird in die Angebote nach Unternehmensgröße eingearbeitet und ist Teil des FOCONIS-ZAK® Systems. Im Grunde also nichts weiter als eine zusätzliche Komponente für Nutzer mit von IBM Notes/Domino abweichender Systemumgebung.

Wie lautete der Status der FOCONIS GreenBox?
Die GreenBox ist seit Juni 2016 in Pilotierung. Das Projekt verläuft bisher plangemäß, so dass eine Freigabe als Standardkomponente im August erwartet wird.

Gibt es technische Informationen zur FOCONIS GreenBox?
Ja! Dieses Dokument beschreibt die Voraussetzungen zum Einsatz von FOCONIS-ZAK® ohne IBM Notes/Domino.

Bei Interesse am Einsatz von FOCONIS-ZAK® ohne IBM Notes/Domino wenden Sie sich bitte an Ihren persönlichen Kundenberater oder nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf.


3. Produktmeldungen: FOCONIS Classics


3.1 Neu: FOCONIS eDSMS - elektronisches Datenschutz-Management-System

FOCONIS Kunden wissen: ein neues FOCONIS Produkt entsteht immer aus einem sehr wichtigen Grund und stets zu einem Thema, das die Anwendergemeinde umtreibt oder in nicht allzu ferner Zukunft umtreiben wird. Mit dem elektronischen Datenschutz-Management-System, kurz: eDSMS, veröffentlicht die FOCONIS nicht nur ein neues Produkt, sondern einen wichtigen Service zur Unterstützung bei der Einhaltung der Datenschutz-Compliance: ein Know-how-Abonnement, das am Markt seinesgleichen sucht.

FOCONIS eDSMS ist das Produkt für jeden Datenschutzbeauftragten (intern wie extern) und seinen Vertreter. eDSMS richtet sich daher ausschließlich an diese Position im Unternehmen. Während alle relevanten Pflichten aus der Datenschutz-Compliance nicht nur nachvollziehbar dokumentiert, sondern auch rechtssicher verwaltet werden, erhält jeder Nutzer ein automatisch gepflegtes Themen-Abonnement. Das Abo-System gewährleistet die regelmäßige Aktualisierung der Inhalte bei Gesetzesänderungen oder Veränderung geltender Auflagen - ohne eine Installation von Updates. Ab Mitte 2018 tritt die neue Datenschutzverordnung der EU in Kraft. Auch dieses Themenfeld wird mit allen Pflichten und Informationen lückenlos dokumentiert und in die tägliche Arbeit des Datenschutzbeauftragten integriert.

Zu einem leidigen, aufwendigen Thema bietet FOCONIS eDSMS eine praktische Unterstützung: Zusammenfassung aller Datenschutz-Compliance- und somit berichtsrelevanten Inhalte zur Übertragung in den Compliance-Jahresbericht. Anwender markieren in einer vorbereiteten Ansicht bequem alle entsprechenden Daten für das gewünschte Kalenderjahr und erstellen eine detaillierte Aufstellung der Dokumentationen und Tätigkeiten des gewählten Jahres.

Darüber hinaus unterstützt FOCONIS eDSMS einige der FOCONIS-typischsten Funktionen und Eigenschaften (z.B. Wiedervorlage/Prüftermin, Mail-In-Verfahren inkl. Zustellungssteuerung, Kompetenz-/Rechtesystem (Lese-/Schreibberechtigung), mehrstufiges Freigabeverfahren von Info-Dokumenten, Kenntnisnahmeprozesse und -dokumentationen, vorgefertigte Eingabemasken und Ansichten und noch vieles mehr).

Zur ständigen Aktualisierung der datenschutzrelevanten Inhalte hat die FOCONIS AG die genoBIT GmbH beauftragt, die als Tochter des Genossenschaftsverbands Weser-Ems e.V. Fachleute zur Thematik beschäftigt und selbst zahlreiche Mandate als externer Datenschutzbeauftragter pflegt. Die genoBIT GmbH wird regelmäßig die Inhalte von FOCONIS eDSMS überprüfen und notwendige Ergänzungen oder Neuerungen als Abonnement direkt in der Anwendung für alle Nutzer bereitstellen. Das Unternehmen agiert unabhängig vom genossenschaftlichen Verbund und pflegt die Inhalte zur Wahrung der Datenschutz-Compliance unabhängig von der Unternehmensform des Anwenders.

Weitere Informationen zum Produkt erhalten Sie in unserer Produktbeschreibung.

Gerne erstellen wir Ihnen ein persönliches Angebot oder stellen Ihnen FOCONIS eDSMS kostenlos und unverbindlich vor Ort vor. Bitte füllen Sie bei Interesse einfach dieses Formular aus.

Sollten Sie Interesse an der Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten haben, berät sie die genoBIT GmbH gerne.

Kontakt:
genoBIT GmbH
Raiffeisenstraße 23
26122 Oldenburg
Tel.: +49 441 36117593
E-Mail: info[at]genobit[dot]de
Web: www.genobit.de


3.2 FOCONIS Schließfachverwaltung - mehr Übersicht, optimale Verwaltung

In Zeiten des Niedrigzins weichen zahlreiche Verbraucher auf die Krisenwährung Gold und andere Sachwerte und somit vermehrt auf Schließfächer aus. Begünstigt wird der Trend durch die wieder einmal dramatisch ansteigende Einbruchsquote. Medienberichten zufolge ist daher in den vergangenen Monaten die Nachfrage nach Schließfächern drastisch angestiegen. Gleichzeitig steigt die Sensibilisierung der Verbraucher bezüglich der Sicherheit und zusätzlichen Absicherung von Schließfächern von direkt angebotenen Höherversicherungen. Der Verwaltungsaufwand für Anbieter fordert mehr Zeit ein und der schnelle Überblick und die direkte Vertragsabwicklung sind heute wichtiger denn je.

Kein Anwendungsfall könnte den Einsatz der FOCONIS Schließfachverwaltung besser empfehlen. Die Anwendung ermöglicht nicht nur auf einen Blick eine Übersicht zu allen freien Fächern, sondern unterstützt Anwender im Markt bei der komfortablen und schnellen Vermietung - vom Abschluss des Mietvertrags über die Erstellung der mit dem Schließfach verbundenen Korrespondenz und die Dokumentation von Höherversicherungen bis hin zur Erstellung des notwendigen XML-Datensatzes zum Einzug der Mietkosten über den SEPA-Standard. Detaillierte Auswertungen ermöglichen die Abfrage gezielter Informationen.

Weitere Informationen zur Anwendung und einigen Highlights finden Sie hier.
Bei Interesse am Einsatz der FOCONIS Schließfachverwaltung nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.


Die nächste Ausgabe des FOCONIS Newsletters (03/2016) wird voraussichtlich Mitte Oktober 2016 erscheinen.


Drucken