FOCONIS-ZAK® Stichwortverzeichnis

Klicken Sie auf eines der Stichwörter, um den Zusammenhang mit FOCONIS-ZAK® herzustellen.
Die entsprechende Erklärung wird Ihnen unter den Stichwörtern angezeigt.

WpHG

WpHG

FOCONIS-ZAK® verfügt über einige Kontrollinhalte, die auf der Basis der Verpflichtungen laut Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) erstellt wurden.

Beispiele:
Die WpHG Dokumentationskontrolle ist ein Funktionspaket zur Erweiterung von FOCONIS-ZAK®, das es Ihnen ermöglicht, die Basisdokumentation sowie Beratungsbögen zeitnah und effektiv zu kontrollieren.

Die Wertpapierorderkontrolle (WP2) ist ebenfalls als Funktionspaket für FOCONIS-ZAK® erhältlich und kümmert sich automatisiert um die lückenlose, nachvollziehbare, historisierte und protokollierte Kontrolle der Listen aus den Datensendungen der dwpbank.

Zum § 34d WpHG-MaAnzV liefert FOCONIS-ZAK® die ideale Unterstützung zur Sicherung der Beratungstätigkeit unter Berücksichtigung der notwendigen Berater-ID der BaFin und der dortigen Anzeige von Beschwerden.

Das Funktionspaket WP-Compliance versorgt den Compliance-Beauftragten mit Börsentagesstatistiken (deutsche Präsenzbörsen und Xetra) und Wertpapierstammdaten und unterstützt bei der Überwachung sensibler Vorgänge (marktenge Werte, Frontrunning, Insider-Handel, Großorders etc.)

§ 25a (KWG)

§ 25a (KWG)

In diesem Paragraphen des Kreditwesengesetzes wird das Thema "Besondere organisatorische Pflichten / Verordnungsermächtigung" aufgegriffen.

Besonders bei Absatz (1), Satz 3 a-c ist Ihnen FOCONIS-ZAK® als umfassendes und weitgehend automatisiertes Kontrollsystem in besonderem Maße behilflich.

Hier heißt es:
[...] Eine ordnungsgemäße Geschäftsorganisation muss insbesondere ein angemessenes und wirksames Risikomanagement umfassen, auf dessen Basis ein Institut die Risikotragfähigkeit laufend sicherzustellen hat; das Risikomanagement umfasst insbesondere [...] die Einrichtung interner Kontrollverfahren mit einem internen Kontrollsystem und einer Internen Revision, wobei das interne Kontrollsystem insbesondere

  1. aufbau- und ablauforganisatorische Regelungen mit klarer Abgrenzung der Verantwortungsbereiche
  2. Prozesse zur Identifizierung, Beurteilung, Steuerung sowie Überwachung und Kommunikation der Risiken entsprechend den in Titel VII Kapitel 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt II der Richtlinie 2013/36/EU niedergelegten Kriterien und
  3. eine Risikocontrolling-Funktion und eine Compliance-Funktion umfasst.
WP-Compliance

WP-Compliance

Die Wertpapier-Compliance (kurz: WP-Compliance) erfährt mit Hilfe von FOCONIS-ZAK® eine erhebliche Rationalisierung Ihrer Kontrollprozesse im Fachbereich. Kernaufgabe der Erweiterung ist die Erkennung und Verhinderung von Marktmanipulationen.

Mittels Börsentagesstatistik der deutschen Präsenzbörsen und Xetra sowie den mitgelieferten Wertpapierstammdaten sind Sie in der Lage, automatisiert die Schwerpunktkontrollen zu den Stichworten Großorders, marktenge Werte oder Insider-Handel abzudecken.

MaRisk

MaRisk

Die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (kurz: MaRisk) der BaFin definieren einige sensible Kontroll- und Gewährleistungspflichten im Arbeitsalltag eines Finanzinstitutes. FOCONIS-ZAK® ist in zahlreichen Ansätzen und Bereichen des Systems eng an MaRisk angelehnt.

WpHG Dokumentation

WpHG Dokumentation

Mit Beschluss der Bundesregierung zum 01.01.2010 ist jedes Finanzdienstleistungsunternehmen dazu verpflichtet, jede Anlagenberatung schriftlich und unterzeichnet dem Beratenen auszuhändigen. Diese Vorschrift geht aus dem § 34 Abs. 2 des Wertpapierhandelsgesetzes (kurz: WpHG) hervor. Dem zur Folge müssen für die Grund- und Beratungsdokumentation Protokolle angefertigt und zeitnah ausgehändigt werden.

Mit FOOCNIS-ZAK haben Sie die Möglichkeit, sich die Protokolle zeitnah (z.B. gleich am Folgetag der Beratung) in den statischen Feldern bereits vorkontrolliert zur Kontrolle der Freitextfelder vorlegen zu lassen. Durch die Vorkontrolle der statischen Felder durch ZAK sparen Sie erheblich Zeit und beschränken sich lediglich auf die nicht maschinell kontrollierbaren Freitextfelder.

Organschutz

Organschutz

Mit FOCONIS-ZAK® haben Sie die Möglichkeit, Ihren V.I.P. Kunden mit angemessener Diskretion zu begegnen und über die Aktivierung der Spezialfunktion "Schutzbedarf" die Bearbeitung von Vorgängen und Kontrollinhalten auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu beschränken, die die entsprechende Berechtigung dazu haben. Mehr über den Organschutz mit FOCONIS-ZAK® erfahren Sie in diesem Info-Dokument.

Wertpapierorderkontrolle (WP2)

Wertpapierorderkontrolle (WP2)

Der WP2-Standard ist flächendeckend in Deutschland im Einsatz. Die deutschen Genossenschaftsbanken sowie Sparkassen setzen geschlossen auf die Wertpapierlisten der dwpbank. Zur Einhaltung der Kontrollpflichten sehen Gesetzgeber, Verbände und die BaFin eine Vielzahl von Kontrollen vor, deren vollständige, lückenlose und nachvollziehbare Durchführung Pflicht ist.

Mit FOCONIS-ZAK® kontrollieren Sie alle Wertpapierordervorgänge lückenlos, vollständig, dokumentiert, historisiert und nachvollziehbar. Der Großteil der umständlichen Arbeit, nämlich die Durchsicht der einzelnen Listen und somit Vorgänge sowie die Sortierung in korrekte oder fehlerhafte Vorgänge, übernimmt FOCONIS-ZAK® für seine Anwender. Die manuelle Durchsicht der Listen entfällt. Der Clou: ZAK wandelt die unübersichtlichen Endloslisten in einzelne Datensätze um, die - bei Hinweisen oder Fehlern - automatisiert an den zuständigen Bearbeiter zur Kontrolle weitergeleitet werden. Wertpapierkontrolle der modernen Art!

Projekt Beratungsqualität (BVR/DSGV)

Projekt Beratungsqualität (BVR/DSGV)

Das Projekt Beratungsqualität des BVR bzw. auch DSGV findet in Zusammenarbeit mit unserem Partner, der WGP Unternehmensberatung GmbH, besondere Beachtung. Vertriebserfolge können durch sehr gute Datenqualität gefördert werden. Aus diesem Grund haben sich die beiden Unternehmen zusammengetan, um das Projekt Beratungsqualität im Hinblick auf steigende Vertriebserträge gemeinsam umzusetzen. Zahlreiche Bestandsdatenkontrollen sind eigens hierfür in FOCONIS-ZAK® integriert - die Beratungsleistung der WGP verrät Ihnen, wie Sie das Projekt sinnvoll, strukturiert und prozessorientiert durchführen.

Dynamische Schnittstelle

Dynamische Schnittstelle

Die Dynamische Schnittstelle ermöglicht den Kunden und externen Partnern der Finanz Informatik GmbH & Co. KG, dem IT-Servicepartner der Sparkassen, mit eigenen Software-Komponenten auf die Daten des Host-Systems OSPlus standardisiert lesend und schreibend zuzugreifen.

FOCONIS-ZAK® unterstützt die Abfrage sowie das Zurückschreiben der Daten über die Dynamische Schnittstelle. Dies kommt vor allem zeitkritischen Prozessen zugute, wie etwa der über FOCONIS-ZAK® vollautomatisiert möglichen Limitänderung oder dem Management der Vorgänge aus dem Ereignissystem.

Datenbestandskontrolle

Datenbestandskontrolle

Die Qualität des Datenbestands ist der Spiegel des vertrieblichen- Erfolgs und des Anspruchs eines Finanzdienstleisters. Fehlende, falsche oder unplausible Daten schmälern den Vertriebserfolg, mindern die Beratungsqualität, verursachen Kosten (z.B. durch Postrückläufer) und schaden ggf. dem Umsatz (z.B. Konten ohne Kontoführungsgebühr).

FOCONIS-ZAK® verfügt bereits ab Installation über eine Vielzahl vorgefertigter Kontrollen zur effektiven, nachhaltigen und auf Wunsch schrittweisen Steigerung Ihrer Bestandsdatenqualität. Massenerhebungen bzw. die daraus resultierenden Korrekturen können täglich anteilig (x% oder per fester Summe) in die Bearbeitung gegeben und dort hinsichtlich ihres Abschlusses überwacht werden. Durch Analysen und Auswertungen haben Sie jederzeit Einblick in den bisherigen Erfolg von FOCONIS-ZAK® oder die Missstände im Datenbestand.

SCHUFA Holding AG

SCHUFA Holding AG

Die SCHUFA Holding AG in Wiesbaden stellt Kreditinstituten sinnvolle und nützliche Services bereit. Unter anderem bietet das Unternehmen kostenpflichtige Services, wie z.B. den SCHUFA HR-Infoservice oder die SCHUFA Kennzeichen. Diese Daten werden im Falle eines Abonnements per Download zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung gestellt.

FOCONIS-ZAK® verfügt im Auslieferungsstandard über die entsprechenden Definitionen, um die Daten der SCHUFA Holdung AG verarbeiten und weitere Schritte veranlassen zu können. Hinweise aus den SCHUFA-Daten werden automatisch an den zuständigen Bearbeiter zur weiteren Veranlassung gesendet. Die Bearbeitung des Vorgangs wird gemäß vorgegebenen Eskalationsstufen überwacht. Die SCHUFA Holding AG in Wiesbaden stellt Ihre Services unter Berücksichtigung juristischer sowie natürlicher Personen zur Verfügung. Bei Fragen zum Inhalt der Services wenden Sie sich bitte direkt an die Beraterinnen und Berater der SCHUFA Holdung AG in Wiesbaden.

Verbundpartner

Verbundpartner

Sicherlich arbeiten auch Sie mit zahlreichen Verbundpartnern zusammen, deren Datenübermittlung Sie täglich oder zyklisch zur Verfügung gestellt bekommen. Meist handelt es sich hierbei um Provisionslisten, Abschluss- oder Umsatzdaten.

FOCONIS-ZAK® bietet die Möglichkeit, die Daten der Verbundpartner (z.B. DEKA, UNION, SCHUFA, BSH, LBS etc.) automatisch zu verarbeiten und, angereichert mit weiteren Informationen aus Ihrem Datenbestand, an die zuständigen Stellen zur Bearbeitung zu übermitteln.

Provisionskontrolle

Provisionskontrolle

Sind Sie sicher, dass die abgerechneten Provisionen in der korrekten Höhe vorliegen? Wer kontrolliert die Umsätze und Provisionen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihres Unternehmens Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat generieren? Haben Sie zu viel oder gar zu wenig Provision erhalten oder bezahlt?

FOCONIS-ZAK® analysiert in der Provisionskontrolle die entsprechenden Daten und kontrolliert sie auf ihre Richtigkeit. Bei Abweichungen wird die zuständige Stelle automatisch mit der weiteren Veranlassung betraut.

Analysen/Auswertungen

Analysen/Auswertungen

FOCONIS-ZAK® verfügt über zahlreiche Möglichkeiten, den Erfolg des Systems selbst oder den eigenen Datenbestand zu analysieren.

Die beliebteste Auswertung wird nach einigen Monaten der Nutzung meist durch die Leitung der Organisation oder beauftragt durch den Vorstand gestartet und betrifft die Erfolge bzgl. der Steigerung der Datenqualität. In der Regel sind die Fehlerquote sowie die Anzahl fehlerhafter Vorgänge oder fehlerhafte Bestandsdaten des Hauses über den Auswertungszeitraum drastisch gesunken. Die Auswertung zeigt, in welchem Zeitraum der Einsatz von FOCONIS-ZAK® eine stetige Verbesserung der Datenqualität bewirken konnte und veranschaulicht die Lernkurve der Bearbeiter und Erfasser.

Analysieren Sie mit FOCONIS-ZAK® außerdem die Fehlerquoten der einzelnen Fachbereiche, um entsprechende, die Qualität steigernde Maßnahmen treffen zu können.

Rechenzentren

Rechenzentren

Derzeit arbeitet FOCONIS-ZAK® eng mit den Host-Systemen der Rechenzentralen der Fiducia IT AG (agree BAP), der GAD eG (bank21) sowie der Finanz Informatik GmbH & Co. KG (OSPlus) zusammen.

FOCONIS-ZAK® ist jedoch unabhängig vom Rechenzentrum einsetzbar und muss lediglich in der Konfiguration an die Gegebenheiten angepasst werden.

GAD wave

GAD wave

Im Zuge des Zukunftsprojektes wave der GAD eG in Münster wurden eigene Server aus den Banken ausgelagert und zentral über das Rechenzentrum verwaltet. Dies hatte in den Jahren 2012 bis 2014 zur Folge, dass installierte Anwendungen entweder im Portfolio A und B auf einem von der GAD bereitgestellten Server oder im Portfolio C auf einem zusätzlich von der Bank selbst bei der GAD eG gemieteten Server zur Verfügung gestellt wurden. In der Konsequenz bedurfte dieser Schritt die Webfähigkeit der bisher eingesetzten Anwendungen.br>
FOCONIS-ZAK® ist seit dem Jahr 2013 Teil des Portfolios B der GAD eG und daher für jede GAD-Bank unter wave verfügbar. Das System ist webfähig und für die User über einen Web-Browser bedienbar.

Auch außerhalb des Geschäftsgebietes der GAD eG ist FOCONIS-ZAK® über einen Web-Browser bedienbar.

Fusion der Rechenzentren

Fusion der Rechenzentren

Derzeit stimmen die Mitglieder der beiden alleinigen Rechenzentren der deutschen Genossenschaftsbanken, GAD eG und Fiducia IT AG, über die Fusion zu einem einheitlichen Rechenzentrum zum 01.01.2015 ab.

Für Anwenderinnen und Anwender von FOCONIS-ZAK® ist dies kein Grund zur Beunruhigung. Bereits Mitte 2014 konnten wir in einem Pilotprojekt erfolgreich die Migration von FOCONIS-ZAK® von bank21 (Host-System der GAD eG) zu agree BAP (Host-System der Fiducia IT AG) abschließen. Für das zukünftige Host-System (voraussichtlich "agree21") besteht kein Zweifel, dass FOCONIS-ZAK® weiterhin in gewohnter Weise genutzt werden kann.

Börsendaten

Börsendaten

Im Rahmen des FOCONIS-ZAK® Funktionspaketes "WP-Compliance" stellt die FOCONIS den Nutzern Börsentagesstatistiken aus den deutschen Präsenzbörsen sowie aus Xetra und Wertpapierstammdaten zur Verfügung. Die Börsendaten unterstützen die im Funktionspaket enthaltenen Kontrollen der Compliance-Beauftragten bezüglich Großorders, Insider-Handel, marktenge Werte usw.

Datenqualität

Datenqualität

Eine der wichtigsten Vokabeln im Geschäftsalltag erfolgsorientierter Finanzdienstleister ist die Datenqualität. Mangelhafte Datenqualität bedeutet mangelhafte Vertriebsumsätze und vor allem eine auf mittelfristige Sicht mangelhafte Kundenzufriedenheit.

Die Kernaufgabe des FOCONIS-ZAK® Systems ist es, die Datenqualität eines Unternehmens sukzessive auf das maximal Mögliche zu heben. Durch ausgeklügelte Kontrollen und Analysen sowie die automatisierte Ver- und Bearbeitung der gefundenen Vorgänge unter Einhaltung definierbarer Eskalationsfristen hilft FOCONIS-ZAK® Ihnen dabei, Ihre Datenqualität prozessorientiert, rational, überwacht, dokumentiert, nachvollziehbar und effektiv zu steigern. Erreichen Sie das bestmögliche Ergebnis, sorgen die enthaltenen Kontrollen auf Dauer für die Nachhaltigkeit, um auch Neu-Erfassungen und Änderungen konsequent zu analysieren.

Hinweis: Da in der Regel nach einem ersten Durchlauf hunderte, wenn nicht sogar tausende Hinweise und Fehler ausgegeben werden, kann die Bearbeitung auf prozentualer, täglich vorgelegter Teilmenge basieren. So erhalten Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Zeit für das Wesentliche und erhöhen im Laufe des Tagesgeschäfts das Qualitätsniveau Ihres Datenbestandes. Die Korrektur von Altlasten wird in den Alltag integriert und durch die aktive Arbeit ZAKs werden zum einen neue Fehler tagesaktuell korrigiert und zum andern mit der Zeit durch den Lerneffekt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermieden.

Handelsregisterinformationen

Handelsregisterinformationen

Die SCHUFA Holding AG in Wiesbaden stellt Kreditinstituten sinnvolle und nützliche Services bereit. Unter anderem bietet das Unternehmen kostenpflichtige Services, wie z.B. den SCHUFA HR-Infoservice oder die SCHUFA Kennzeichen. Diese Daten werden im Falle eines Abonnements per Download zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung gestellt.

FOCONIS-ZAK® verfügt im Auslieferungsstandard über die entsprechenden Definitionen, um die Daten der SCHUFA Holdung AG verarbeiten und weitere Schritte veranlassen zu können. Hinweise aus den SCHUFA-Daten werden automatisch an den zuständigen Bearbeiter zur weiteren Veranlassung gesendet. Die Bearbeitung des Vorgangs wird gemäß vorgegebenen Eskalationsstufen überwacht. Die SCHUFA Holding AG in Wiesbaden stellt Ihre Services unter Berücksichtigung juristischer sowie natürlicher Personen zur Verfügung. Bei Fragen zum Inhalt der Services wenden Sie sich bitte direkt an die Beraterinnen und Berater der SCHUFA Holdung AG in Wiesbaden.

Funktionstrennung

Funktionstrennung

Gemäß Rundschreiben der BaFin 10/2012 (BA) - Mindestanforderungen an das Risikomanagement - MaRisk und dessen Unterpunkt BTO 2.1 Funktionstrennung ist der "maßgebliche Grundsatz für die Ausgestaltung der Prozesse im Handelsgeschäft eine klare aufbauorganisatorische Trennung des Bereichs Handel von den Funktionen des Risikocontrollings sowie der Abwicklung und Kontrolle bis einschließlich der Ebene der Geschäftsleitung."

Innerhalb von FOCONIS-ZAK® kann dieser Grundsatz problemlos und ohne Personal-Mehraufwand erfüllt werden. Durch FOCONIS-ZAK® lässt sich steuern, dass Vorgänge aus dem Handel nicht durch selbigen, sondern hiervon getrennt in der Kontrolle und Abwicklung kontrolliert werden. Auf diesem Weg erfolgt die Trennung von Markt und Marktfolge.

§ 34d WpHGMaAnzV

§ 34d WpHGMaAnzV

Der § 34d des Wertpapierhandelsgesetzes wurde zum 01.01.2012 um den Zusatz der Mitarbeiteranzeigeverordnung (kurz: WpHG-MaAnzV) erweitert. Diese strenge Erweiterung sieht vor, dass die Sachkunde des Mitarbeiters in der Anlagenberatung (§1), die Sachkunde des Vertriebsbeauftragten (§2) sowie die Sachkunde des Compliance-Beauftragten (§3) bei der BaFin angezeigt werden müssen. Als Sachkundenachweis dient die Berufsqualifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (§4). Außerdem sind die Einreichung der Anzeigen (§7), der Inhalt der Anzeigen (§8), der Inhalt der Datenbank (§9), Verantwortlichkeit (§10) und die Dauer der Speicherung (§11) genau definiert.

FOCONIS-ZAK® wurde mit Aktivierung des Zusatzes um die Mitarbeiteranzeigeverordnung um einige Funktionen erweitert, die die Sicherstellung der neuen Anforderungen gewährleisten. Während die Anmeldung der betroffenen Mitarbeiter über Personalsysteme wie etwa Paysi, Paris o.ä. abläuft, gibt FOCONIS-ZAK® in der nachgelagerten Kontrolle Hinweise aus, wenn zu einem Vorgang keine BaFin-ID eines Beratenden Mitarbeiters, also eine Beratung ohne angezeigten Mitarbeiter, vorliegt. Dabei zeichnet sich aus, dass FOCONIS-ZAK® die BaFin-IDs den erfassenden Beratern zuordnen kann.

Außerdem führt FOCONIS-ZAK® regelmäßige Kontrollläufe über das von Ihnen verwendete Beschwerdemangement aus (falls Sie keines im Einsatz haben, empfehlen wir Ihnen das FOCONIS Beschwerde-Management.
Dabei durchsucht das System die Beschwerden nach Typ oder Kategorie, führt eine Volltextsuche im Beschwerdetext durch und leitet „Treffer“ einem geordneten Bewertungs- und ggf. Meldeprozess zu. Die Kontrollen finden dabei unabhängig von dem jeweiligen BM System statt. Beschwerden, die als potentielle Meldekandidaten erkannt wurden, werden einem stringenten Entscheidungsprozess „Meldepflichtig Ja/ Nein“ unterzogen und bei „Ja“ automatisch einem anschließendem Meldeprozess zugeführt. Die Meldung erfolgt im Anschluss kontrolliert durch eine zuständige Stelle. Sämtliche Entscheidungen und das Meldewesen im Rahmen der WpHGMaAnzV sind somit zentral im Kontrollsystem dokumentiert - inkl. Rückmeldung aus der Meldeplattform (MVP) der BaFin.

Limitänderung

Limitänderung

Über das Online-Banking-Portal der Sparkassen kann ein Kunde vermeintlich bequem sein Tageslimit anpassen lassen. Vermeintlich deswegen, weil - wie bei zahlreichen anderen Prozessen - nach wie vor die Tätigkeit eines Mitarbeiters notwendig ist, um die Limitänderung a) freizugeben und b) zurückzusetzen.

Durch die Ansprache der Dynamischen Schnittstelle zu OSPlus ist FOCONIS-ZAK® in der Lage, diesen Prozess voll- oder teilautomatisiert ablaufen zu lassen.

Ablauf:

  1. Der Kunde oder die Kundin gibt eine Limitänderung in Auftrag.
  2. Binnen Sekunden wird die Limitänderung freigegeben
  3. Die zuständige Stelle wird im Zuge von Punkt 3. hierüber informiert.
  4. Innerhalb von 24 Stunden erfolgt die Limitrücksetzung automatisch auf den vorherigen Wert.

Das Funktionspaket "Limitänderung" ist für FOCONIS-ZAK® erhältlich.

OSPlus Ereignissystem

OSPlus Ereignissystem

Das Ereignissystem der Sparkassen in OSPlus, dem Host-System der Finanz Informatik GmbH & Co. KG, ist einer der Dreh- und Angelpunkte des Geschäftsalltags. Durch Ansprache der Dynamischen Schnittstelle ist es FOCONIS-ZAK® möglich, die Ereignisse aus dem Ereignissystem (z.B. Aufträge, Limitänderungen etc.) zu verarbeiten und in eskalierende Vorgänge umzuwandeln. Die fristgerechte Bearbeitung der Ereignisse wird somit gewährleistet.

IDW PS 951

IDW PS 951

Die IDW PS 951 gilt für Dienstleistungsunternehmen zur Prüfung des internen Kontrollsystems beim Dienstleistungsunternehmen für auf das Dienstleistungsunternehmen ausgelagerte Funktionen.

Kurz: kontrollieren Sie die kontrollierende Instanz. Beschäftigen Sie ein Marktservicecenter oder sind Sie ggf. selbst als Dienstleister von anderen Kreditinstitute beauftragt?

Dann hilft Ihnen das für FOCONIS-ZAK® erhältliche Funktionspaket "Servicequalität" dabei, die notwendigen Tätigkeiten nachzuweisen, um die Prüfung nach IDW PS 951 zu bestehen. Im Funktionspaket enthalten sind Kontrollentätigkeiten, die die eigenen Kontrolltätigkeiten auf Ihre Durchführung hin überprüfen. Es wird sichergestellt, dass beauftragte Dienstleistungen innerhalb der vorgegebenen Frist korrekt und zielführend erledigt wurden.

IDW PS 880

IDW PS 880

FOCONIS-ZAK® hat mehrere Prüfungen erfolgreich bestanden. Unter anderem liegen uns Zertifikate und Freigaben zu folgenden Fällen vor:

  • Prüfbericht über die Ordnungsmäßigkeit und Sicherheit von FOCONIS-ZAK® (NWPG Treuhand GmbH)
  • Prüfung nach IDW PS 880 (AWADO Deutsche Audit GmbH)
  • Sicherheitskonzept FOCONIS-ZAK® (Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V.)
  • OPDV Freigabe (Finanz Informatik GmbH & Co. KG)
  • jeweils verbandseitige Freigabe und Überwachung des in FOCONIS-ZAK® enthaltenen Datenkontrollkonzepts

IBM Notes/Domino

IBM Notes/Domino

FOCONIS-ZAK® basiert auf IBM Notes/Domino, was bei den meisten deutschen Genossenschaftsbanken und Sparkassen im Einsatz ist. Ohne Medienbruch stellt das System daher seine Dienste sicher und fügt sich optimal in Ihre Systemumgebung ein.

Wer kein Notes-Client im Einsatz hat, kann FOCONIS-ZAK® über den Webbrowser bedienen. Zukünftig kann FOCONIS-ZAK® auch ohne einen IBM/Domino Server betrieben werden.

Betreuungseinheiten/Wirtschaftsverbünde

Betreuungseinheiten/Wirtschaftsverbünde

FOCONIS-ZAK® unterstützt Sie mit dem Funktionspaket "Betreuungseinheiten" bei der Neubildung oder Pflege bestehender Betreuungseinheiten. Optional, jedoch hoch professionell unterstützt werden Sie dabei von unserem Kooperationspartner, der WGP Unternehmensberatung GmbH.

Postrückläufer

Postrückläufer

Postrückläufer sind meist das Resultat mangelhafter Datenqualität. Wird der Datenbestand nicht sukzessive (z.B. durch FOCONIS-ZAK®) bereinigt, werden auch zukünftig Postrückläufer produziert, die weiterhin unnötige Porto- und interne Personalkosten verursachen.

Die Lösung bietet FOCONIS-ZAK® mit zwei Ansätzen, die kombiniert das optimale Ergebnis liefern. Zum einen seien die Bestandsdatenkontrollen des Systems genannt. Kontrollieren Sie den gesamten Datenbestand Ihres Host-Systems und lassen Sie Fehler und Hinweise direkt an den zuständigen Bearbeiter liefern oder bearbeiten Sie - im Falle langer Fehlerlisten bei einer Erstkontrolle - die Vorgänge sukzessive und täglich/zyklisch prozentual oder in einer festgelegten Summe. Der zweite Ansatz ist das eigens für die Postrückläufer entwickelte Funktionspaket "Postrückläuferprozess" für FOCONIS-ZAK®. Der Postrückläufer wird in der Empfangsstelle dokumentiert und es wird automatisch ein Prozess zur internen oder auf Wunsch externen Datenrecherche in Auftrag gegeben. Zum Abschluss des Vorgangs sind die fehlerhaften Adressdaten bereinigt und der Postrückläufer künftig ausgeschlossen.

Listenkontrolle

Listenkontrolle

Neben den Unmengen zu kontrollierender Listen aus dem Wertpapiergeschäft strömen zahlreiche andere Datenlieferungen in Listenform auf Finanzinstitute ein. Eine weitere Art der Liste findet sich in den täglichen oder zyklischen Datenlieferungen der Rechenzentren. Die Fiducia IT AG, die GAD eG und die Finanz Informatik GmbH & Co. KG liefern mehrfach wöchentlich Listen mit wichtigen, kontrollrelevanten Daten. Für zahlreiche dieser Listen gibt es bereits im Auslieferungsstandard vorgefertigte Kontrollhandlungen, die Ihnen mit FOCONIS-ZAK® zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich gilt: FOCONIS-ZAK® ist in der Lage, so gut wie alle Listendaten zu kontrollieren oder anderweitig unterstützend zu verarbeiten. Sie möchten FOCONIS-ZAK® auf eine oder mehrere ganz bestimmte Listen ansetzen? Lassen Sie uns wissen. Wir beraten Sie gern.

Prüfungen/Zertifikate

Prüfungen/Zertifikate

FOCONIS-ZAK® hat mehrere Prüfungen erfolgreich bestanden. Unter anderem liegen uns Zertifikate und Freigaben zu folgenden Fällen vor:

  • Prüfbericht über die Ordnungsmäßigkeit und Sicherheit von FOCONIS-ZAK® (NWPG Treuhand GmbH)
  • Prüfung nach IDW PS 880 (AWADO Deutsche Audit GmbH)
  • Sicherheitskonzept FOCONIS-ZAK® (Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V.)
  • OPDV Freigabe (Finanz Informatik GmbH & Co. KG)
  • jeweils verbandseitige Freigabe und Überwachung des in FOCONIS-ZAK® enthaltenen Datenkontrollkonzepts

Wirtschaftsauskünfte

Wirtschaftsauskünfte

Die SCHUFA Holding AG in Wiesbaden stellt Kreditinstituten sinnvolle und nützliche Services bereit. Unter anderem bietet das Unternehmen kostenpflichtige Services, wie z.B. den SCHUFA HR-Infoservice oder die SCHUFA Kennzeichen. Diese Daten werden im Falle eines Abonnements per Download zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung gestellt.

FOCONIS-ZAK® verfügt im Auslieferungsstandard über die entsprechenden Definitionen, um die Daten der SCHUFA Holdung AG verarbeiten und weitere Schritte veranlassen zu können. Hinweise aus den SCHUFA-Daten werden automatisch an den zuständigen Bearbeiter zur weiteren Veranlassung gesendet. Die Bearbeitung des Vorgangs wird gemäß vorgegebenen Eskalationsstufen überwacht. Die SCHUFA Holding AG in Wiesbaden stellt Ihre Services unter Berücksichtigung juristischer sowie natürlicher Personen zur Verfügung. Bei Fragen zum Inhalt der Services wenden Sie sich bitte direkt an die Beraterinnen und Berater der SCHUFA Holdung AG in Wiesbaden.

Datenformat

Datenformat

Die von FOCONIS-ZAK® verarbeiteten Datenformate sind so verschieden, wie die verarbeiteten Daten selbst. Mit FOCONIS-ZAK® haben Sie die Möglichkeit, alle erdenktlichen Formate zu verarbeiten.

Einige der derzeit unterstützten Formate sind: CSV, ASCII, DBF, SQL, XLS, NSF, Listen in Druckformat uvm.

Zusatzsoftware

Zusatzsoftware

Mit dem Einsatz von FOCONIS-ZAK® erschaffen Sie eine automatisierte Kontrolle ohne Medienbrüche und daher ohne die Notwendigkeit einer Beschaffung zusätzlicher, teurer Hard- oder Software, sofern Sie in Ihrem Unternehmen IBM Notes/Domino einsetzen.

Browser

Browser

FOCONIS-ZAK® ist für Endanwender über einen Web-Browser bedienbar.

große Datenmengen

Große Datenmengen

Oft wird uns von großen Unternehmen die Frage gestellt, ob FOCONIS-ZAK® unter IBM Notes/Domino überhaupt mit sehr großen Datenmengen umgehen kann und ob dies den Geschäftsbetrieb nicht bremse.

Hier können wir deutlich verneinen. Da ZAK lediglich gefilterte Daten aus Rohbeständen verarbeiten muss, treten keine Performanceeinbußen auf. Installationen bei den größten Kreditinstituten Deutschlands haben dies bereits mehrfach bestätigt.

Wichtig ist, dass mit FOCONIS-ZAK® keine redundanten Daten in der Bank gelagert werden müssen.

Ein Beispiel:
FOCONIS-ZAK® hat während eines Testlaufs, der die Performance des Systems live bei einem großen Unternehmen während der Inbetriebnahme demonstrieren sollte 150.000 Kundendatensätze mit 350.000 Softfacts verglichen und nach etwas weniger als sieben Sekunden die Verarbeitung mit 2.351 Treffern erfolgreich abgeschlossen.

Datenvolumen

Datenvolumen

In FOCONIS-ZAK® werden lediglich die Datensätze gespeichert, die kontrollrelevant bzw. „interessant“ für den Kunden sind. Ferner werden Protokolldaten bzw. Bearbeitungsinformationen gespeichert. Erfahrungsgemäß handelt es sich dabei jedoch um einen geringen Prozentsatz der Gesamtdaten des Hauses. Je nach Bilanzgröße sollte man für FOCONIS-ZAK® zwischen zwei und fünf Gigabyte pro Jahr einplanen.

Automatische Archivierungsfunktionen sorgen für eine zyklische Löschung gemäß gesetzlicher Aufbewahrungsfrist bzw. für einen Transfer ins Archivsystem des Unternehmens.

Referenzen

Referenzen

Über 400 Kreditinstitute in Deutschland (Genossenschaftsbanken und Sparkassen) setzen FOCONIS-ZAK® derzeit erfolgreich ein. Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne einige Ansprechpartner aus Ihrer näheren Umgebung, die uns als Referenz zur Verfügung stehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass wir aufgrund des Datenschutzes lediglich die Kunden nennen dürfen, die einer Namensnennung zu Referenzzwecken ausdrücklich zugestimmt haben.

Datenkontrollkonzept

Datenkontrollkonzept

Mit der Beauftragung von FOCONIS-ZAK® erhalten Sie ein Datenkontrollkonzept inklusive. Das mit der Unterstützung der Verbände und in Kooperation mit selbigen ständig überwachte und weiterentwickelte Datenkontrollkonzept ist zugleich der Wegweiser in der Phase der Inbetriebnahme des Systems. Sie finden dort alle vorgeschriebenen und empfohlenen Pflicht- oder Kannkontrollen, aufgeteilt in die Bereiche der jeweiligen Nutzung (Wertpapierkontrolle, Datenbestandskontrolle, Listkontrollen usw.)

Sie erhalten das Datenkontrollkonzept ausschließlich im Zuge der Beauftragung. Ein Versand vorab ist leider nicht möglich.

Funktionspakete

Funktionspakete

Aufgrund enger Abstimmungen mit der FOCONIS-ZAK® Anwendergemeinde zu Beginn des Jahres 2013 hat sich die FOCONIS dazu entschlossen, den Preis für FOCONIS-ZAK® nicht gemäß dem gesteigerten Wert eines Gesamtsystems kontinuierlich anzuheben, sondern zusätzliche Inhalte als optionale und teilweise kostenpflichtige Erweiterungen, sprich: Funktionspakete, bereitzustellen.

Eine Übersicht aller verfügbaren und sich derzeit noch in Entwicklung befindenden Funktionspakete finden Sie auf dieser Seite.

4-Augen-Prinzip

4-Augen-Prinzip

Das 4-Augen-Prinzip ist eines der wichtigsten Elemente des gesamten FOCONIS-ZAK® Systems. Mit dieser Funktion wird sichergestellt, dass kontrollierte oder korrigierte Daten der Richtigkeit entsprechen. Hat der zuständige Bearbeiter seine Tätigkeiten abgeschlossen (z.B. eine Adresse korrigiert oder einen Legitimationsnachweis nachgefordert), wird der Vorgang zur Abschlusskontrolle an eine nachgelagerte Stelle übergeben, die noch einmal kontrolliert, ob die Bearbeitung ordnungsgemäß abgeschlossen wurde. Ist dies nicht der Fall, kann mit entsprechendem Vermerk an den ursprünglichen Bearbeiter zurückdelegiert werden.

revisionssichere Protokollierung

Revisionssichere Protokollierung

Durch das gesamte FOCONIS-ZAK® System wird eine revisionssichere Protokollierung gepflegt. Es ist zu jeder Zeit nachvollziehbar, welche/r Mitarbeiter/in was wann wo wie erledigt hat. Hierzu dienen die Eingabefelder für freie Bearbeitungsvermerke oder die automatisierten Protokoll-Inhalte (z.B. "Bearbeiter delegiert an...", "Vorgang kontrolliert", "Vorgang abgeschlossen" etc.)

Im Rahmen von Prüfungen kann so eine lückenlose und nachvollziehbare Bearbeitung kontrollrelevanter Geschäftsvorfälle nachgewiesen werden.

xRetriever

xRetriever

Die Software xRetriever der Firma Beta Systems Software AG (Software Innovation) dient FOCONIS-ZAK® im Geschäftsgebiet der Fiducia IT AG. Die Software ermöglicht die systematische Verarbeitung zentral gespeicherter LDMS-Archive im LAN. Die Software liefert automatisch die Daten für die Verarbeitung durch FOCONIS-ZAK®.

Es entstehen keine Zusatzkosten, da der xRetriever mit FOCONIS-ZAK® gemeinsam ausgeliefert und in Betrieb genommen wird.

Durch den Einsatz des xRetrievers entsteht kein Medienbruch.

Risikofrüherkennung

Risikofrüherkennung

Über effiziente Kommunikationswege zu vielen Informationssendern bietet FOCONIS-ZAK® systemgestützte Risikokontrollen, die weit über die Kontrollbereiche der bestandsführenden Systeme hinausgehen. Alleine die Risikobereiche des Geldwäschegesetzes oder der Betrugsprävention erfordern eine intelligente Informationsverarbeitung, die oftmals durch Medienbrüche gestört wird und dadurch Risiken birgt.

Diese und viele weitere Informationen, die von diversen Stellen außerhalb der Rechenzentralen auf den Kunden einströmen, werden von FOCONIS prozessorientiert in die Kundenorganisation geführt, analysiert und revisionssicher verarbeitet.

Kontoanrufprüfung

Kontoanrufprüfung

Zwar ist die Kontoanrufprüfung heutzutage keine verpflichtende Maßnahme mehr. Sie wird dennoch gern von vielen Häusern nach wie vor zur eigenen und zur Sicherheit der Kundinnen und Kunden genutzt. Mit FOCONIS-ZAK® erhalten Sie optional und im Lizenzpreis enthalten eine Möglichkeit zur Kontoanrufprüfung.

Stichprobe

Stichprobe

Im Rahmen von Prüfungen oder auf Anlass der internen Revision kann es zu Stichprobenkontrollen bzgl. der kontrollrelevanten Geschäftsvorfälle im Haus kommen. FOCONIS-ZAK® bietet hierzu die entsprechenden Funktionen, um stichprobenartig Vorfälle jeglicher Art aufrufen und die gesamte Historie bzw. das Bearbeitungsprotokoll nachvollziehbar abbilden zu können.

MaRisk AT 7.2

MaRisk AT 7.2

Im Rundschreiben 10/2012 zur MaRisk Thematik beschreibt die BaFin in Punkt AT 7.2 die Anforderungen an die Technisch-organisatorische Ausstattung. Die im Punkt AT 7.2 aufgeführten Absätze (1-4) sind für den Einsatz von FOCONIS-ZAK® bedenkenlos abbildbar.

IKS

IKS

IKS bedeutet Internes Kontrollsystem und ist lt. § 24a des Kreditwesengesetzes (KWG) in jedem Finanzdienstleistungsbetrieb zwingend erforderlich. Durch die Kontrolle der relevanten und sensiblen Geschäftsvorfälle und das integrierte Datenqualitätsmanagement stellt FOCONIS-ZAK® eine perfekte Ergänzung eines IKS dar. Nicht selten ist FOCONIS-ZAK® selbst das vorgeschriebene IKS.

Revisionsleitfaden

Revisionsleitfaden

Im Lieferumfang von FOCONIS-ZAK® enthalten ist ein Revisionsleitfaden, der Ihre interne Revision bei der Nutzung von FOCONIS-ZAK® unterstützt und die vorgegebenen und optionalen Kontrollhandlungen und Prozesse abbildet.

wiederkehrende Aufgaben

Wiederkehrende Aufgaben

Mit dem optionalen FOCONIS-ZAK® Funktionspaket "Aufträge & wiederkehrende Aufgaben" erhalten Sie eine Erweiterung, die es Ihnen ermöglicht, einmalige Aufträge (ToDos) oder wiederkehrende Aufgaben hausintern zu erteilen, überwachen, verwalten und zu bearbeiten. Die ZAK-typischen Eskalationen und weitere Funktionen und zahlreiche weitere Funktionen stehen unterstützend bereit. Eine Detailbeschreibung dieses Pakets finden Sie hier.

Projektplan

Projektplan

Vor der Inbetriebnahme von FOCONIS-ZAK® erhalten Sie von der FOCONIS einen Projektplan zur Einführung des Systems. Im Projektplan ist detailliert aufgeführt, wann welche Arbeiten mit welchen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchzuführen sind, um gezielt auf den Projektabschluss hinzuarbeiten.